Neben dem Job den nächsten Karriereschritt vorbereiten

Berufsbegleitendes Studium an der EMS mit Studienstart 2018


Mainz, 15.12.2017 – Längst ist es kein Geheimnis mehr, dass sich insbesondere in Zeiten der wachsenden Digitalisierung nahezu jeder Arbeitnehmer, aber auch jedes Unternehmen, mit den Themen Weiterbildung und lebenslanges Lernen auseinandersetzen muss. Zunehmende Veränderungen und gesteigerte Anforderungen im Blick auf wirtschaftliche Entwicklungen zum einen und den Arbeitsmarkt zum anderen verlangen eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit den aktuellen Bedingungen.

Auch EMS Standortleiter Prof. Dr. Uwe-Wilhelm Bloos bekräftigt: „In der heutigen Arbeitswelt kommt einem fortwährenden Wissensaufbau – im Sinne eines lebenslangen Lernens – eine immer größere Bedeutung zu.“

Zusätzlich haben gesellschaftliche Veränderungen zur Folge, dass z.B. durch den demografischen Wandel Engpässe an qualifizierten Fach- und Führungskräften entstehen, dass sich Arbeitszeiten verlängern und dass sich Erwartungen an Aufgabenbereiche rasanter wandeln. Als Antwort darauf entscheiden sich immer mehr Arbeitnehmer für ein berufsbegleitendes Studium. Dies ermöglicht es ihnen nicht nur, durch eine Weiterqualifizierung oder fachliche Spezialisierung sowie durch die damit verbundene Eigeninitiative und Zielstrebigkeit die eigene Position im Unternehmen zu stärken, sondern auch, sich auf neue Aufgabenbereiche oder höhere Positionen vorzubereiten.

EMS Student Jan-Robert Bachmann hat die Erfahrung gemacht: „Nach meiner Berufsausbildung zum Bankkaufmann und dem ersten Jahr eigenverantwortlicher Vollzeittätigkeit habe ich schnell verstanden, dass der Arbeitsmarkt immer anspruchsvoller und akademischer wird. Zudem begegnen wir im Digitalen Zeitalter neuen Herausforderungen in Job und Leben. Damit ich für meinen Arbeitgeber interessant bleibe, habe ich nach einem berufsbegleitenden Studium gesucht, mit dem ich weiterhin in Vollzeitbeschäftigung bleiben kann.“

Denn „ so kann ich nebenbei Berufserfahrung sammeln.  Ein berufsbegleitendes Studium ist in der Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt gern gesehen, da die Absolventen bereits mehrere Jahre Berufserfahrung haben und sie sofort einsetzbar sind“, bestätigt auch EMS Studentin Julia Franz.

Arbeitgeber schätzen darüber hinaus die Möglichkeit, durch ein berufsbegleitendes Hochschulstudium ihren Führungsnachwuchs professionell weiterzuentwickeln, zu motivieren und an das Unternehmen zu binden. Und nicht zuletzt profitieren beide Seiten von der unmittelbaren Integration des neuerworbenen Wissens in das Unternehmen bzw. den Arbeitsalltag sowie vom Erfahrungsaustausch und Networking unter den Studierenden.

Im EMS Bachelor-Studium Internationales Management bilden sich Studierende nicht nur im Bereich der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre akademisch weiter, sie haben gleichzeitig die Möglichkeit, sich durch die Wahl eines Studienschwerpunktes als Experten für einen bestimmten Bereich zu qualifizieren. Hierzu zählen das Marketingmanagement, Unternehmensführung & Personalmanagement sowie das Finanzmanagement.

So berichtet EMS Student Steffen Mitteldorf: „Bei meiner Entscheidung für die EMS waren u.a. ergänzende Lehrinhalte im Vergleich zu einem regulären BWL-Studium ausschlaggebend. Die Wahl eines Schwerpunkts ab dem 4. Fachsemester war für mich ein Aspekt, der zur Differenzierung beigetragen hat.“

Und Julia Franz ergänzt: „Ich habe mich für den Bachelor Internationales Management entschieden, da ich auf der Suche nach einem Studiengang war, der die Management-Aspekte sowie die internationalen Aspekte der BWL beinhaltet. Ebenso habe ich sehr großen Wert darauf gelegt, Vorlesungen von Dozenten zu besuchen, die viele Jahre in der Wirtschaft tätig waren bzw. noch sind.“

Darüber hinaus ist das berufsbegleitende Studium an der EMS – sowohl im Bachelor Internationales Management als auch im Bachelor Wirtschaftspsychologie – auch im Blick auf die Zugangsoptionen für zahlreiche Bewerber interessant: So ermöglichen die Programme mit entsprechender Qualifikation auch einen Zugang ohne klassische Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachabitur) sowie einen zeitsparenden Quereinstieg in ein höheres Semester.

Für eine ausführliche Beratung sowie Fragen zu Eckdaten und Inhalten stehen die EMS Studienberater gerne unter 06131 – 88 055 31 oder unter study(at)ems.de zur Verfügung.