Besuch beim Automobilhersteller Opel

Studierende der EMS besichtigten das Werksgelände von Opel und gewinnen spannende Einblicke in das Unternehmen.


Mainz, 27.11.2016 – Die European Management School (EMS) war im Rahmen eines Angebotes der Career Services Abteilung am 02.11.2016 zu Besuch beim Automobilhersteller Opel in Rüsselsheim. Die EMS Studierenden konnten bei einer Werkstour einen Blick hinter die Kulissen werfen sowie interessante Einblicke in den Organisationbereich Global Purchasing & Supply Chain Management gewinnen und sich über Karrieremöglichkeiten informieren.

Der Besuch bei der Opel AG begann mit einer Bustour über das riesige Werksgelände in Rüsselsheim. Am Standort Rüsselsheim arbeiten insgesamt ca. 15.000 Mitarbeiter auf 3 qkm. Der erste Stopp war die Oldtimer Werkstatt mit Exponaten aller wichtigen Modelle von damals bis heute. Adam Opel hat das Unternehmen 1862 gegründet und begann als „Startup“ mit der Produktion von Nähmaschinen und Fahrrädern (Fahrräder erst ab 1886). Weiter ging es zum Presswerk, wo das Stanzen und die Formung von Karosserieteilen für Produktionsstätten weltweit stattfinden, und zum Rohkarosseriewerk, wo die Teile überwiegend durch Roboter zusammengesetzt werden. Vorbei an der Lackiererei und dem Getriebewerk ging es dann zur Fertig- und Endmontage. Hier werden bei der „Hochzeit“ das Fahrwerk und die Karosserie zusammengeführt.

Am Ende der Werkstour erwartete die Studierenden ein spannender Vortrag im zentralen Firmengebäude, dem Adam Opel Haus, welches anmutet, wie ein großes Einkaufszentrum: Ein riesiger Bau, offen und von Rolltreppen durchzogen, fast vollständig verglast. In den oberen Stockwerken finden sich die Büroräume, im Erdgeschoss gibt es u.a. eine Kaffeebar, einen Opel Shop  und viel Fläche für Veranstaltungen und Modellpräsentationen. Dieser Bereich ist der Öffentlichkeit zugänglich. In seinem Vortrag gab Herr Peter Korbach von Global Purchasing & Supply Chain (GPSC) sehr interessante Einblicke in diesen Organisationsbereich und ging dabei auch ausführlich auf Anforderungsprofile für die jeweiligen Abteilungen des GPSC Bereichs ein.

Abgerundet wurde der Besuch durch die Präsentation des HR Bereichs, in der Julia Schad und Andreas Ivens u.a. die Bereiche Talent Acquisition und Praktikums- und Einstiegsmöglichkeiten für Studenten vorstellten.

Über den Bereich External Relations and Career Services der EMS:

Die Abteilung Career Services begleitet die Studierenden in die Berufspraxis und ist Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die individuelle Karriereplanung. Die Studierenden werden bei der Praktikums- und Stellensuche mit Blick auf ihre Qualifikationen und persönlichen Zielsetzungen unterstützt. Durch das Veranstaltungsmanagement des Career Service wird der direkte Kontakt zu attraktiven Arbeitgebern und Berufsfeldern eröffnet. Neben Karriereevents werden Exkursionen, Fachvorträge und Unternehmenspräsentationen auf dem Campus organisiert – ein idealer Rahmen für die Vernetzung der Studierenden mit der Arbeitswelt.