EMS Studierende auf den Spuren der Kommunikation

Marketing Studierende auf Besuch im Museum für Kommunikation in Frankfurt.


Mainz, 02.06.2016 – Studierende der EMS begaben sich auf die Spuren der Kommunikation bei einem Besuch des Museums für Kommunikation in Frankfurt sowie der Sonderausstellung “Berührt – Verführt. Werbekampagnen, die Geschichte machen“. Die Exkursion wurde organisiert von EMS Dozent Dr. René Rüth und fand im Rahmen seiner Marketingvorlesungen statt.

Beim Besuch der Dauerausstellung “Medien erzählen Geschichte(n)“ konnten die Studierenden die Entwicklung der Kommunikation erleben, von der Buschtrommel bis hin zum Internet. Die Darstellung der Telekommunikationsgeschichte verleiht den Inhalten der Marketingvorlesungen einen authentischen Hintergrund. Zudem konnten die Studierenden an einer Eye-Tracking- und Emo-Scan-Station testen, wie sie auf Werbung reagieren. „Auf dem Weg in die Zukunft“ erfuhren sie, wie sich die Medientechnologie in der Werbung ändern wird.

In der Sonderausstellung “Berührt – Verführt. Werbekampagnen, die Geschichte machen“ werden die populärsten und erfolgreichsten Werbekampagnen der Nachkriegszeit bis hin zur Gegenwart dargestellt. In einer kaleidoskopartigen Retrospektive konnten die Studierenden spannende Einblicke in die Entwicklung der Werbung gewinnen. Die Ausstellung liefert Praxisbeispiele für das theoretische Wissen aus den Vorlesungen und verdeutlicht so den Einfluss von Gesellschaft, Politik und Kultur auf die Werbung – und umgekehrt. Praxisbezug ist ein sehr wichtiger Bestandteil des EMS Curriculums und die Studierenden können bei solchen Exkursionen die Theorie mit der Praxis verknüpfen.