Unternehmensbesuch der Bank of New York Mellon in Frankfurt

EMS Studierende erhalten spannende Einblicke in die Strukturen der größten Depotbank der Welt.


Mainz 02.03.2016 – Im Rahmen eines Unternehmensbesuchs, organisiert durch den Career Service der European Management School, konnten 14 Studierende der EMS spannende Einblicke in die Finanzwelt und Karriereperspektiven, präsentiert von fünf Young Potentials, innerhalb der Bank of New York Mellon bekommen. Abgerundet wurde die Exkursion durch die Besichtigung der Büroräume in der 40. Etage des Frankfurter Messeturms. 

Herausforderungen des weltweit agierenden Unternehmens aus HR Sicht: „Act locally, think globally“

Die BNY Mellon hat ihren Hauptsitz in den USA und beschäftigt 50.300 Mitarbeiter in 35 Ländern, davon 43% Frauen. Herr Axel Beckmann, Recruiter bei der BNY Mellon, erläuterte die Herausforderungen des weltweit agierenden Unternehmens, dessen europäische Muttergesellschaft ihren Sitz in Belgien hat. Durch die komplexe Matrixorganisation des Konzerns und damit einhergehenden Regularien ist es oft schwierig, lokal Personalentscheidungen zu treffen und umzusetzen – egal, ob es sich um die Einstellung von Praktikanten oder die außerplanmäßige Beförderung von Mitarbeitern handelt.  Von über 300.000 Bewerbungen im Jahr werden 2,9% letztendlich eingestellt. Unter Anderem erhielten die Studierenden auch Einblick in das „Performance Management System“ zur jährlichen Leistungsbeurteilung der Mitarbeiter sowie die strategische Ausrichtung des Unternehmens.

Young Potentials berichten über ihren Einstieg bei der BNY Mellon

Alexa Sältzer, HR Business Consultant, erzählte über ihre eigenen Erfahrungen bei der Stellensuche nach dem Studium. Es sei nicht unnormal, dass man trotz guter Qualifikation erstmal einige Monate auf Jobsuche sei. Sie riet den Studierenden, sich bei Personalvermittlern „listen“ zu lassen, um die Bewerbung weiter zu streuen.

Herr Holymon A. Wadee, studierter Master in Financial Economics und Risk Analyst berichtete über seine spannende Position bei der BNY, in der er Marktrisiken, wie z.B. aktuell den „Brexit“, Kreditrisiken und operationelle Risiken analysiert und steuert. Raimund Blumenthal, Expert Reports, kam über Zeitarbeit direkt nach dem BA Studium zur BNY.

Lea Wieland, HR Administrator, hatte nach ihrem Masterstudium auch erstmal viele Bewerbungen und Vorstellungsgespräche und kam nach drei Monaten dann zur BNY. Marc Lauter, Client Relationship Manager, hat nach seiner Banklehre und anschließendem Studium schon bei anderen Vermögensverwaltern gearbeitet und kam über einen Headhunter zur BNY.

Abschließend zu den spannenden Erfahrungsberichten der Young Professionals hatten die Studierenden dann noch die Möglichkeit, die Büroräume im 40. Stock des Frankfurter Messeturms sowie dessen oberstes Stockwerk zu besichtigen.

Über den Career Service:

Der Bereich External Relations & Career Services fungiert als Bindeglied zwischen den Studierenden bzw. Absolventinnen und Absolventen der EMS und Unternehmen. Der Career Service unterstützt die Studierenden auf Ihrem Weg zum Praktikum oder in den Berufseinstieg und stellt Kontakte zu Unternehmen in der Region her. Der Bereich bietet Unternehmen verschiedene Kontaktmöglichkeiten zu den EMS Studierenden: Bewerbungstrainings, Unternehmensbesichtigungen, Vorträge, und die EMS Veranstaltungsreihe Career Talk.