Neue Finanzierungsoption an der European Management School

Die EMS bietet Studierenden mit dem EMS Bildungsfonds ab dem Wintersemester 2016/17 eine neue Option der Studienfinanzierung.


Mainz, 29.01.2016 – Mit dem EMS Bildungsfonds bietet die European Management School (EMS) ihren Studierenden ein innovatives Modell der Studienfinanzierung. Zum Wintersemester 2016/17 können Studierende ihr Studium erstmals mit dem Umgekehrten Generationsvertrags (UGV) finanzieren, ganz unter dem Motto: Erst studieren, später bezahlen.

Der Umgekehrte Generationsvertrag entstand 2005 aus einer studentischen Initiative der Otto Beisheim School of Management (WHU) und ermöglicht teilnehmenden Studierenden eine sichere Finanzierung ihrer Studiengebühren. Studierende, die sich für eine finanzielle Förderung durch den EMS Bildungsfonds entschließen, zahlen während des Studiums keine oder nur anteilige Studiengebühren. Die Rückzahlung, in Form eines vorab vereinbarten Prozentsatzes des späteren Einkommens, erfolgt erst nach Abschluss des Studiums und auch nur dann, wenn ein solides Mindesteinkommen erreicht wird. Die Gesamtrückzahlung ist sowohl zeitlich als auch betraglich begrenzt. Anders als bei einem traditionellen Kredit, belasten sich Studierende nicht mit fixen Schulden oder Kreditrisiko. Mit dem EMS Bildungsfonds wird Studierenden eine elternunabhängige und sozialverträgliche Finanzierung gewährleistet.

Der EMS Bildungsfonds ist nur eine von mehreren Finanzierungsmöglichkeiten. Als staatlich anerkannte Hochschule ist ein Studium an der EMS förderungswürdig im Sinne des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BaföG). Zudem können Studierende sich für Stipendien verschiedener Stiftungen bewerben oder einen traditionellen Studienkredit aufnehmen.Über die European Management School:

Die European Management School (EMS) ist die wissenschaftliche Management School der staatlich anerkannten Cologne Business School (CBS). Das Studienangebot umfasst sechs Bachelorprogramme, drei aufbauende Masterstudiengänge sowie einen MBA. Die EMS bildet ihre Studierenden praxisbezogen, interkulturell und mehrsprachig aus. Alle Studiengänge wurden von der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) akkreditiert.

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten oder sonstige Fragen bezüglich Pressethemen haben, kontaktieren Sie bitte: Presse & Öffentlichkeitsarbeit